Herzlich willkommen

Henry Pforth, Kommissarischer VorsitzenderLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich begrüße Sie herzlich auf der Homepage der SPD Ennigerloh. Gleichzeitig darf ich Sie auch auf unsere Facebookseite aufmerksam machen, die sie auch als App auf Ihr Smartphone installieren können. Wir hoffen, Ihnen hiermit ein attraktives Informationsangebot unterbreitet zu haben, durch das Sie sich über die politischen Ziele der SPD Ennigerloh informieren können. Bei Fragen und Anregungen können sie die angegebenen Kontaktadressen nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Henry Pforth
Vorsitzender

 
 

Gute Diskussion zur Vorbereitung der Wahlen in 2017 Wahlkreis SPD bereit sich auf's Superwahljahr vor

Gute Stimmung herrschte bei der ersten Arbeitskonferenz des SPD-Kreisvorstandes am Samstag in der Waldmutter. Im Vordergrund der politischen Planung für 2017 stehen naturgemäß die Landtagswahl am 14. Mai und die Bundestagswahl im September. Mit Annette Watermann Krass hat die SPD ein  erfahrene Landespolitikerin in ihren Reihen. "Annette hat bei der letzten Wahl den Südwahlkreis wieder direkt gewonnen", so SPD-Kreisvorsitzender Bernhard Daldrup, "Dieses Ziel wollen wir natürlich wieder erreichen", so die Abgeordnete. Zum Südwahlkreis gehören die Städte Ahlen, Beckum, Drensteinfurt, Sendenhorst und Wadersloh.

Anders die Situation im Nordkreis. Hier tritt mit Andrea Kleene-Erke eine erfahrene Kommunalpolitikerin zum ersten Mal für den Landtag an. "Ich will in den nächsten Wochen daran arbeiten, dass mich auch die Bevölkerung in den anderen Orten des Nordwahlkreises kennenlernt", versprach die Warendorferin.

"Unsere Zeile sind klar: wir wollen, dass Hannelore Kraft weiter Ministerpräsidentin bleibt, die SPD wieder stärkste Kraft wird und der Kreis mit zwei Abgeordneten der SPD im Landtag vertreten ist." In der lebendigen Debatte im Kreisvorstand wurde aber schnell klar, dass sich Themen und Personen bei Landtags- und Bundestagswahl vermischen werden. "Wir wollen uns auf die Landesthemen konzentrieren", so Bernhard Daldrup, "werden Personen und Themen in den Vordergrund stellen und die Auseinandersetzung mit den politischen Gegnern nicht ausweichen." 

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 08.01.2017

 

Gut, dass sich die Betroffenen zur Wort gemeldet haben, erinnert sich Bernhard Daldrup an die Demonstration. Integration Bundesteilhabegesetz tritt in Kraft

Klare Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen zum 1. Januar

Kreis Warendorf. Wie in jedem Jahr treten zum Jahreswechsel eine Reihe gesetzlicher Änderungen in Kraft. "Zu den wichtigen Reformen der Großen Koalition gehört das Bundesteilhabegesetz", so der heimische Ab­geordnete Bernhard Daldrup (SPD). "Einige Maßnahmen, die das Leben von Menschen mit Behinde­rungen spürbar verbessern, treten bereits zum 1. Januar 2017 in Kraft."

Die sogenannte "Eingliederungshilfe" wird auch im Kreis Warendorf immer wieder lebhaft diskutiert, denn die Eingliederungshilfe macht mit fast 2,5 Mrd. Euro den weitaus größten Teil der Aufwendun­gen des Landschaftsverbandes aus, der sich das Geld zu einem Teil von Kommunen und Kreisen in Westfalen-Lippe über die Landschaftsumlage holt. Allerdings hat auch der Bund Länder und Kommu­nen mit Milliardenbeträgen unterstützt. 

Besonders bedeutsam ist das Gesetz für die Einrichtungen wie den Freckenhorster Werkstätten und vielen Wohlfahrtverbänden. 

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 30.12.2016

 

Bundespolitik Bernhard Daldrup erneut zum Bundestagskandidaten gewählt

Die SPD im Kreis Warendorf hat ihren langjährigen Vorsitzenden Bernhard Daldrup in der gestrigen
Wahlkreiskonferenz in Ennigerloh erneut zum Kandidaten für den Bundestagswahlkreis 130
Warendorf gewählt. Er erhielt 83 % der abgegeben Stimmen der Delegierten aus den 13 Städten und Gemeinden des Kreises Warendorf. Der 60jährige Sendenhorster gehört dem Deutschen Bundestag seit 2013 an und ist kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Darüber hinaus ist er der Vorsitzende des SPD-Münsterlandausschusses.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 08.12.2016

 

Kommunalpolitik Landschaftsumlage auf 17,4 Prozent abgebremst – Karsten Koch: „Kreis Warendorf wird um 759.000 € entlastet"

Münster/Kreis Warendorf. Der Kreis Warendorf wird gegenüber den bisherigen Annahmen um rund 759.546,95 Euro bei der Landschaftsumlage entlastet. Wie Karsten Koch, Vertreter des Kreises Warendorf in der Landschaftsversammlung Westfalen und dort in der Funktion des finanzpolitischen Sprechers der SPD-Fraktion auch für den Haushalt zuständig, mitteilt, hätten die Fraktionen von SPD und CDU am Wochenende beschlossen, die Landschaftsumlage im Jahr 2017 lediglich auf 17,4 Prozent und nicht, wie zunächst vorgesehen, auf 17,6 Prozent steigen zu lassen. Der Kreis Warendorf müsse bei 17,4 Prozent nun eine Umlage von 66,08 Millionen Euro an den Landschaftsverband bezahlen, bei 17,6 Prozent wären es 66,84 Millionen Euro gewesen.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 04.12.2016

 

Arbeit und Wirtschaft Chancen am Arbeitsmarkt öffnen

Die Frage, wie man arbeitsuchenden und arbeitslosen Menschen im Kreis Warendorf Chancen auf eine neue Beschäftigung eröffnen kann, war Thema des Austauschs, zu dem Joachim Fahnemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Ahlen-Münster, die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass (SPD) und Bernhard Daldrup, den Vorsitzenden des SPD-Kreisverbandes Warendorf, eingeladen hatte.

Mit einer Arbeitslosenquote von 5,8 Prozent steht der Kreis Warendorf im NRW-Vergleich nach wie vor überdurchschnittlich gut da. Auch die Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen und Verwaltungen lag im November weiterhin hoch. Das seien gute Voraussetzungen für alle, die aktuell auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung seien, sind sich Annette Watermann-Krass und Bernhard Daldrup mit Agenturleiter Joachim Fahnemann einig. Dennoch sei die Situation nicht für alle Menschen, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind, einfach. „Im kommenden Jahr wird eine der wichtigsten Herausforderungen darin bestehen, Geflüchteten und Langzeitarbeitslosen Wege in Ausbildung und Arbeit zu ermöglichen“, erklärte Fahnemann. Ein wesentlicher Baustein dazu seien Qualifizierungen und Fortbildungen, führte er aus.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 01.12.2016

 

Bundespolitik SPD stellt Bundestagskandidat auf

Die personelle Weichenstellung für die Bundestagswahl im kommenden Jahr nimmt die Kreis-SPD am kommenden Mittwoch, 07. Dezember, vor. Auf einer Wahlkreiskonferenz wird der Bundestagskandidat nominiert.

Im Wahlkreis 130 Warendorf wirbt der bisherige Abgeordnete Bernhard Daldrup erneut um das Vertrauen der 116 Delegierten aus allen 13 Gemeinden des Kreises Warendorf. Er wurde vom Kreisvorstand der SPD einstimmig vorgeschlagen.

Die Konferenz beginnt am Mittwoch, 07. Dezember 2016, 19:00 Uhr im Gasthof „Lindenhof“, Hauptstr. 62, 59320 Ennigerloh.

Im Anschluss an die Wahl des Bundestagskandidaten findet eine weitere Kreiskonferenz der SPD statt. Diese Konferenz hat die Aufgabe, die Delegierten des Kreises Warendorf für die Landeskonferenz NRW zu wählen, die über die Zusammensetzung der Reserveliste zur Bundestagswahl entscheidet. 

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 01.12.2016

 

Ratsfraktion SPD-Antrag erfolgreich

So könnten die Hinweistafeln aussehen, für die nun auf Antrag der SPD FRAKTION im Rat der Stadt Ennigerloh, Mittel im Haushalt für das kommende Jahr eingestellt wurden.
Immer wieder beschäftigt sich der zuständige Ausschuss mit Eingaben von Mitbürgern, die sich für die Einhaltung der Tempolimits in unserer Stadt einsetzen. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen diese Hinweistafeln anzuschaffen. Der Hintergrund des Antrages ist an das Verständnis der Fahrzeugführer zu appellieren und nicht gleich ins Portmonee zu greifen. Gerade vor unseren Schulen und Kindergärten sollen die Tafeln zum Einsatz kommen, allerdings natürlich auch in den 30 km/h Zonen.

Veröffentlicht am 25.11.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Webmaster

TV - Tipp

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 225859 -

Lokalnachrichten

News, Informationen und mehr rund um Ennigerloh und unsere SPD.

 

Wir im Facebook

 

SPD unterwegs

Jetzt gibt es die News des SPD Ortsvereins Ennigerloh als offizielle App fürs Smartphone! Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine landen so direkt in der Hosentasche.

offizielle App der SPD Ennigerloh
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

14.02.2017, 10:00 Uhr
Sitzung 60plus im Kreis
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

22.02.2017, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

14.03.2017, 10:00 Uhr
Sitzung 60plus im Kreis
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

15.03.2017, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

Alle Termine

 

Flugblatt der Woche

Flugblatt der Woche  

Unter folgendem Link finden Sie eine Sammlung vergangener Flugblätter:

 

Wahlprogramm 2014 - 2020

Das Wahlprogramm der SPD Ennigerloh zur Kommunalwahl 2014 als Download:

 

News-Ticker

17.01.2017 21:11
Oppermann: Wir hätten uns ein NPD-Verbot gewünscht
Thomas Oppermann bedauert die Entscheidung des Verfassungsgerichtes, die NPD nicht zu verbieten. Dennoch gewinnt er den Äußerungen des Gerichts Positives ab. Er äußert sich auch zur Sicherheitsdebatte und zum Brexit. Das Pressestatement auf spdfraktion.de als Videobeitrag

12.01.2017 20:39
Info der Woche: Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Kabinett beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit Die SPD stärkt die Rechte von Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Ministerin Manuela Schwesig hat den Widerstand von CDU und CSU im Kabinett überwunden und das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit durchgesetzt. Noch immer bekommen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger Lohn als Männer. Wer ungerecht bezahlt wird, kann künftig mehr

11.01.2017 20:27
SPD Fraktion: Mehr Gerechtigkeit im Fokus
SPD-Fraktion trifft sich zur Jahresauftaktklausur Ein handlungsfähiger Staat, der verlässlich für Sicherheit und mehr Gerechtigkeit sorgt – das ist zentrales Thema der turnusmäßigen Jahresauftaktklausur der SPD-Bundestagsfraktion. An diesem Donnerstag und Freitag kommen die sozialdemokratischen Abgeordneten im Berliner Reichstagsgebäude zusammen, um über die allgemeine politische Lage zu sprechen und ihre weiteren politischen Vorhaben zu beraten. Am

Ein Service von websozis.info